Skip to main content

Wie nehme ich ab – der beste und langanhaltendste Weg zum Wunschgewicht

Die hälfte der Deutschen denken sich höchstwahrscheinlich Wie nehme ich schnell ab, wir sind mittlerweile ein Übergewichtiges Volk. Ca. die hälfte der Deutschen sind übergewichtig.

Wie nehme ich ab?

Die Frage die sich ein Mensch am meisten stellt, wenn es um sein Wohlgefühl geht ist , „ Wie nehme ich ab“? Egal ob Mann oder Frau, niemand findet sich perfekt, jeder möchte weiter abnehmen und besser aussehen.Manch einer macht es für sich selbst, damit er fit und gesund bleibt, andere haben den Drang dazu, weil Sie wegen ihrem Job gut aussehen möchten. Allgemein kann man sagen das die heutige Gesellschaft ein Idealgewicht vorgibt und wenn man in manchen Kreisen dies nicht erfüllt wird man nicht akzeptiert. Traurig aber wahr.

Aber wie nehme ich ab? Abnehmen heißt nicht nur nichts essen. Wenn man wirklich langfristig abnehmen möchte, sollte man sich vorbereiten und auf viele Hürden einstellen.

Leptin

Zucker und stärkehaltige Nahrungsmittel einschränken

Als erstes ist es wichtig um abzunehmen den Zucker und Speisestärke auf Deinen Plan einzuschränken, nicht komplett weg aber so viel wie möglich. Zucker und Stärke sind verantwortlich für Dein Insulin. Insulin ist das Hauptverantwortliche Hormon für die Einlagerung der Fette im Körper. Sobald dein Insulinspiegel sinkt, wird Dein Körper es viel einfacher haben und anstatt die Kohlenhydrate die man zu sich nimmt, werden die eingelagerte Fette verbrannt.

Sobald Du kaum Zucker oder stärkehaltige Nahrungsmittel zu Dir nimmst, sinkt Dein Insulin. Durch den Verlust von Insulin schüttet deine Niere überschüssiges Natrium aus. So wird Dein Körper entwässert und weniger Wasser im Körper gelagert, auch werden unnötiges Gewicht als auch Schwellungen reduziert.

Es ist mehr die Regel als Zufall das man in der ersten Woche ca. 5 Kilo abnimmt wenn man sich mit weniger Zucker und stärkehaltige Nahrungsmittel ernährt. Meistens sind es von den 5 Kilo mehr Wasser als Fett, dennoch sieht man absehbare Erfolge und super Motivation für den Start!

Proteine, Fette und Gemüse essen

Wir empfehlen jede deiner Mahlzeiten sollten ein Mix aus allem sein, einer Proteinquelle, eine fetthaltige Quelle und Gemüse mit weniger Kohlenhydraten.

Solltest du dich so Täglich ernähren wirst du nie auf die empfholene Menge von 20-50 Gramm/KH am Tag kommen und das ist sehr gut für die Diät.

Beispiel für Protein Quellen:

  • Rindfleisch, Huhn, Lamm usw.
  • Meeresfrüchte, Lachs, Forelle, Garnelen, Hummer usw.

Studien haben festgestellt, dass der Verbrauch des Metabolismus sich dadurch um 80 bis 100 Kalorien pro Tag erhört.

Wir empfehlen Diäten die als Hauptnahrungsmitteln Proteine vorschlagen, denn so erhält man weniger Gedanken ( ca. 60% reduziert es die Gedanken von essen) übers essen wenn man Proteine hauptsächlich zu sich nimmt. Auch der nächtlichen Nasch drang wird so reduziert wenn man weniger ans Essen denkt. Sobald du dich Hauptsächlich von Proteine ernährst macht es dich so satt, dass du automatisch rund 420 Kalorien weniger pro Tag zu dir nimmst.

Kohlenhydratarmes Gemüse:

  • Brokkoli, Blumenkohl, Spinat, Grünkohl, Rhabarber
  • Rosenkohl, Kohl, Mangold, Kopfsalat, Gurke, Sellerie
  • Champignons, Sauerkraut, Radieschen, Rucola, Spargel

Kohlenhydratarmes Obst:

  • Himbeeren, Zitrone, Erdbeeren, Avocado, Wassermelone, Heidelbeeren, Schwarze
  • Johannisbeeren, Oliven Schwarz, Oliven Grün

Wir empfehlen dir 2-3 Mahlzeiten pro Tag zu dir nehmen. Wenn du dich am Nachmittag noch hungrig fühlst, zauber dir eine 4. Mahlzeit hinzu.

Du solltest auch keine Angst davor haben Fett zu essen. Wenn du versuchst wenig Fett und wenig Kohlenhydrate zu dir zu nehmen, wirst du mit Sicherheit schlechte Laune bekommen und die Diät wird dir scheitern.

Stemme mindestens 3x die Woche Gewichte

Es ist kein muss Gewichte zu heben, dennoch empfehlen wir es jedem weiter. Du verlierst so viel schneller deine Pfunde und kommst schneller an dein Ziel wenn du Gewichte hebst.

Um am schnellsten abzunehmen haben wir in der Praxis aufgenommen das man Gewichte heben sollte, so verlierst du viel schneller Kalorien als beim Joggen. Solltest du Fitnessneuling sein bitte einen Trainer im Fitnesscenter um Rat. Wenn du Gewichte hebst verbrennst du logischerweise Kalorien, aber auch der Stoffwechsel wir daran gehindert sich zu verlangsamen, was eine allgemeine „Nebenwirkung“ des Gewichtsverlustes ist. Dies kann man zum eigenen Vorteil machen.

Einen Plan herstellen

Das wichtigste ist ein Plan. Wenn man nur zu Hause liegt und sich im Kopf vorstellt, das man das essen könnte und morgen hier trainieren könnte und übermorgen vielleicht noch zum Joggen geht, wird man nichts einhalten.

Die Gedanken schwirren im Kopf herum und man kann sie einfach nicht schnappen.

Da ich selber lange Jahre Sport getrieben habe, wie z.B Fitness , Kickboxen und leidenschaftlich Fußball, kann ich dir diesen Tipp nur zu Herzen legen:

 

  • Schritte, Aufgaben und Ziele aufschreiben

 

Kauf dir einen Blog der nur für dein Thema „ Wie nehme ich ab „ zuständig ist. Plane deine Woche und schreib dir als erstes deine Aufgaben auf an den du nicht vorbei kommst, wie z.B deine Arbeit. Abhängig davon schreibst du dir dann auf wann du Zeit zum Trainieren hast. Dann schreibst du dir eine Liste auf, was du essen möchtest über die Woche verteilt und was du für die nächste Woche noch einkaufen möchtest. Auf dem ersten Blick hört sich das alles komisch an, oder der ein oder andere wird sich denken, ach das alles brauch ich nicht um abzunehmen. Ja das stimmt, ich habe mich auch immer gefragt wie nehmen ich ab. Was ist dann passiert? Ich habe am Tag kaum was gegessen und bin davon ausgegangen das ich am besten abnehmen. Anfangs war das vielleicht der Fall, aber wenn man nichts isst und nur trinkt, hält das auf Dauer die Psyche nicht mehr aus.

Dann kam der JoJo-Effekt, da ich lange Zeit kaum was gegessen habe, hat sich mein Körper auf den Modus hungern eingestellt. Irgendwann hält man es nicht mehr aus und isst mehr als davor, was zeigt die Wage dann an? Richtig, man wiegt mehr, als an dem Zeitpunkt wo man mit der Diät begonnen hat. Und das geht dann Jahre lang so weiter, ohne wirklich abgenommen zu haben.

Abhängig davon hier mein zweiter Tipp :

 

  • Versuch dich auf eine Langfristige Diät einzustellen

 

Es hat bei mir Jahre gedauert bis ich gemerkt habe wie eigentlich mein Körper funktioniert. Jeder Mensch ist anders und jeder Körper funktioniert anders. Der eine nimmt schnell ab, der andere langsamer. Manch einer geht trainieren und kann essen was er möchte, während der andere nur einen Burger anschauen muss um zu zunehmen. Deswegen musst du deinen Körper kennenlernen, um die Frage, wie nehme ich ab, beantworten zu können. Am wichtigsten ist an die Sache langsam ran zu gehen.

Denn lieber kannst du Morgens ordentlich Frühstücken und startest mit einer großen Motivation in den Tag, aber nimmst dafür z.B ein Kilo Fett ab, als das man ohne Kraft in den Tag startet aber dafür 2-3 Kilo Wasser in Woche verliert.

Du notierst dir alles was du gegessen hast und suchst dir einen Tag in der Woche aus an dem du dich wiegst, denn dann hast du etwa den Überblick über dein Gewicht.

Sich jeden Tag zu wiegen bringt nichts, denn das Gewicht schwankt Tag zu Tag je nach Wasserzufuhr.

 

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *